Skip to main content

Applaus, Vorhang auf

Landhaus-Weihnacht 2019

Benefiz-Event zu Gunsten der Künstlertafel e.V.

23. November 2019, ab 18:45 Uhr
im Landhaus Zündorf, Marktstr. 27, 51143 Köln (Porz-Zündorf)

Karten im Vorverkauf 20 €, inclusive "Warm Up" mit Glühwein & hausgemachtem Weihnachtsgebäck
Infos und Karten unter Ticketservice 0159-03561857 und im Landhaus Zündorf

Dabei sein werden:

Hullut
Das Ensemble (Sabine Brüggemann, Gitarre, Gesang / Nikola Grimm, Violine, Blockflöte, Gesang / Franziska Stein, Querflöte / Joana Wilmeroth, Violine)
mit einem großen, stimmungsvollen Weihnachts-Repertoire lädt zum Mitsingen ein.

Tom Performed Astor
Der Countrysänger Peter Euskirchen vermittelt mit seinen Country-Weihnachtssongs die ein wenig andere Weihnachtsstimmung.

Georgian Night

„Georgian Night“ bei den 40. Leverkusener Jazztagen
am Mittwoch 13.11.2019, 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) im Scala Club, Uhlandstraße 9, Leverkusen

Nino Katamadze & Band zelebrieren eine Genres-übergreifende Mischung aus den Stilelementen von Jazz, Rock, Pop bis zur Weltmusik. Jedes Konzert ein unvergessliches Feuerwerk an Emotionen.

Die Folk-Band LILE verzaubert mit georgischem Liedgut, A-capella und mit klassischen Instrumenten.
Karten 37,90 € im VVK unter www.leverkusener-jazztage.de/programm/gregorian-night-nino-katamadze-lile/ AK 40,00 €

Zusatzkonzert Nino Katamadze & Band am Sa. 16.11.2019, 20:15 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) im Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln
Karten 37,90 € im VVK unter https://vivenu.com/event/konzert-von-nino-katamadze-band-ge6b AK 40,00 €

Veranstalter: Deutsch-Georgische-Kulturbegegnungen e.V., Köln / Durchführung: Deutscher Pressering e.V., Köln

Nino Katamadze wurde in Adjara im südlichen Georgien geboren. Ihr künstlerischer Werdegang begann 1990 mit Eintritt in die Gesangsabteilung des Batumi Music Institute ZP Paliashvili. Danach formierte sie verschiedene Gruppen und engagierte sich in einer Vielzahl verschiedenartiger musikalischer Projekte. 2002 führte sie die erste internationale Tournee in eine Reihe europäischer Länder. Das 2006 in Georgien, Russland, der Ukraine, Finnland. Schweden, Frankreich, Italien, Großbritannien und Deutschland veröffentlichte Album „White“ wurde mit einer verkauften Auflage von über 700.000 ein riesiger Erfolg. Ihre Musik ist nicht in abgegrenzte Genres einzuordnen und einfach als Jazz, Rock, Pop oder Weltmusik zu definieren; es ist wohl eher eine grandios kreierte Mischung aus all diesen Stilelementen. Ihre Musikprojekte begeistern weltweit nicht nur eine große Fangemeinde, sondern überzeugen auch die Musikkritiker, die sich nicht scheuen ihrer Wertschätzung über Nino und der jeweilig begleitenden exzellenten Bandformationen, wie z.B. „Insight“, Ausdruck zu verleihen. Dies dokumentieren nicht zuletzt die unzähligen internationalen Auszeichnungen und Preise. Nino zieht mit ihrer einzigartigen Stimme und der Art tiefgreifende Emotionen auszulösen, das Publikum magisch in ihren Bann. Konzertbesucher erfahren fast psychodelische Momente, die dauerhaft in Erinnerung bleiben. Dabei muss man ihre Sprache und die Texte nicht verstehen, um das zu erfassen, was sie in ihrer Performance und den spontanen Improvisationen im kongenialen Zusammenspiel mit den Bandmitgliedern zelebriert. Jede Aufführung von Nino entfacht einen unheimlichen, energetischen Strom, dem sich kein Zuhörer entziehen kann. Ihre Musik bringt uns in gewisser Weise auch ein Stück weit zurück zu volkstümlichem Liedgut, beruhend auf der Einschätzung, dass jeder gute Song an sich ein Volkslied ist. „Ich habe mich in der Musik, weil ich singe, spiele, Konzerte, um einen kleinen Teil von mir mit den Menschen zu teilen.“ Einfache Worte von Nino Katamadze, die ihren phänomenalen Erfolg erklären. Für die „Georgian Night“ bei den 40. Leverkusener Jazztagen hat Nino eigens eine Band mit jungen, herausragenden Jazzmusikern zusammengestellt.

In den georgischen Bergen Svanetiens wurde 2015 die Folk-Band LILE gegründet. Die sechsköpfige Gruppe ist seither unterwegs, um georgisches Liedgut, ob mehrstimmig A-capella oder begleitend mit klassischer Instrumentierung, zu modernisieren und populär zu halten. Sie erfreuen sich dabei wachsender Beliebtheit und möchten sich nun auch außerhalb der Grenzen Georgiens präsentieren.

Deutsch-Georgische-Begegnungen im Notenschlüssel

An diesem Abend werden neben der oben beschriebenen Folkband „Lile“ die junge deutsche Band „The  Seventeens“, die bereits einmal beim Charitykonzert zugunsten der Leverkusener Tafel für Furore sorgten, im Leverkusener "Notenschlüssel" live on Stage zu erleben sein. Das schreiben sie über sich: Seventeens. Das sind Enno am Schlagzeug, Florian an der Gitarre, Anna am Gesang und Karl am Keyboard. Erst trafen Florian und Anna aufeinander und entschlossen eine Band zu gründen. Enno sollte ursprünglich Bass spielen, doch der erste Schlagzeuger entpuppte sich als eine Enttäuschung, so dass er die Sticks an sich nahm. Karl ist die neueste Errungenschaft von Seventeens, und bereichert die Band mit seiner Keyboard-Kaufsucht. Jeden Sonntag sperren wir uns in unseren Probenkeller ein, welcher uns ursprünglich den Namen „Basement“ gab. Doch dann stellten wir fest, dass wir alle am 17. eines Monats Geburtstag hatten. Mit Ausnahme von Florian. Er hat am 1.7. Geburtstag. Haben wir mal gelten lassen…. Zurzeit noch mit überwiegend Cover-Songs auf der Bühne, wollen wir in Zukunft den Fokus auf eigene Musik setzten. Seid gespannt auf die jungen Musiker aus dem Keller!

"Notenschlüssel", Friedrich-Ebert-Straße 122, 51373 Leverkusen
Beginn 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr, Eintritt frei, wir gehen mit dem Hut rum :-)
www.notenschluessel-lev.de

Veranstalter: Deutsch-Georgische-Kulturbegegnungen e.V., Köln / Durchführung: Deutscher Pressering e.V., Köln

Charity-Konzert zu Gunsten der Tafel Leverkusen

Am Freitag, den 26. April 2019, 19:00 Uhr, veranstaltet die Künstlertafel e.V. ein Charity-Konzert im "Notenschlüssel", Leverkusen. Der Erlös des Events aus Kartenverkauf und Spenden wird der Tafel Leverkusen überreicht. Drei Gruppen werden sich an diesem Abend präsentieren:
19:30 Uhr - Arnold X
21:00 Uhr - Reiner Lützenkirchen & Tanja Meier
22:30 Uhr - The Seventeens

Karten im Vorverkauf 12,00 € (gebührenfrei) unter:
https://www.yourticket.de/event/charity-konzert-zu-gunsten-der-tafel-leverkusen-ogb1

Eröffnungsveranstaltung der Kulturvereinigung Deutsch-Georgische-Kulturbegegnungen e.V.

Eröffnungsveranstaltung der Kulturvereinigung "Deutsch-Georgische-Kulturbegegnungen e.V." am 14. Januar 2019, 19:00 Uhr, im Metropol-Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln!

Im Rahmen der Veranstaltung wird im Metropol-Theater um 20:00 Uhr sowie am Montag, 21.01. und Dienstag, 22.01.2019, 20:00 Uhr, das Theaterstück „Nach dem Hindernis ist Frühling“ in Georgisch mit visualisierter Texteinblendung in Deutsch aufgeführt. Besetzt ist das Gastspiel mit den sieben georgischen Schauspielerinnen und Schauspielern Beka Turmanidze, Nina Goshadze, Tamar Burduli, Valerian Mandzulashvili, Enguli Hinnenberg, Irakli Khosroshvili, Giorgi Gegevanidzi, der eine Teil von ihnen lebt und arbeitet in Köln und die anderen Protagonisten werden eigens für diese Vorstellung vom Literatur-Theater in Tbilisi anreisen. Dramaturgie: Lasha Tabukashvili / Regie: Nikoloz Sabashvili / Musik und Choreographie: Beka Turmanidze

Die Mutter ist bei der Geburt des Sohnes gestorben …
Der Vater ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen …
Die Großmutter hat die Erziehung des Sohnes übernommen …
Der 21jährige Koka, Student, probiert Millionen Masken aus.
Vom Schicksal wird ihm ein Mädchen vom Regen geschickt.
Jugendschwäche … Schwierigkeiten durch eigene Fehler in seinen Beziehungen.
Ob es Koka gelingen kann, in diesem Mädchen das geheime Phantom zu erkennen,
dass er sein ganz Leben lang gesucht hat?

(Karten im Vorverkauf 18 € / ermäßigt für Schüler/Studenten, KölnPass-Inhaber 14 €, über Tickettelefon: 0159-03561857)

Im Rahmen der interkulturellen Veranstaltungsreihe der Kulturvereinigung „Deutsch-Georgische-Kulturbegegnungen e.V.“, wird die georgische Komödie von Otto Katamdze "Bitte, fang nicht von vorne an" in georgischer Sprache mit visualisierter Texteinblendung in Deutsch am Dienstag, 15.01.2018, 20:00 Uhr, im Metropol-Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln, aufgeführt. Regie: Lasha Sherozia und Valerian Mandzulashvili. Schauspieler*in: Tamar Burduli, Valerian Mandzulashvili, Beka Bediana, Irakli Khosroshvili.

Ein ehemaliges Ehepaar, beide Dramaturgen und seit 20 Jahren getrennt, treffen erstmals zufällig seit dieser langen Zeit wieder in einer Bar aufeinander. Dieser Ort wird nun plötzlich zum Erzählplatz der jeweiligen vergangenen 20jährigen Lebensgeschichte seit der Trennung. Der 20jährige Barkeeper wird nun von den Beiden in die Anekdoten hereingezogen und dabei unfreiwillig zum Kernstück des Geschehens. Die Frau verbirgt in ihrem Herzen ein Geheimnis, dass sie in dieser Situation glaubt endlich loswerden zu können. Wird sie den Mut aufbringen das Geheimnis zu lüften?

(Karten im Vorverkauf 18 € / ermäßigt für Schüler/Studenten, KölnPass-Inhaber 14 €, über Tickettelefon: 0159-03561857)

Kunst(+)genuss

Die „Deutsch-Georgischen-Kulturbegegnungen e.V.“

zelebrieren Kunst(+)genuss

am Sonntag, den 02.12.2018, 17:00 Uhr
in der Location „Locura Am Kappeseng“ Aachener Straße 1332, 50859 Köln

und zeigen das in Deutschland und Georgien gedrehte Filmwerk „Alles über Menschen“ (72 Minuten, Original mit Untertiteln - Georgisch/Deutsch mit deutschen/georgischen Untertiteln). Der Film basiert auf Motiven des georgischen Schriftstellers Nodar Dumbadse und erzählt in neun Episoden von den komischen, tragischen und unerwarteten Situationen des Lebens. Der Regisseur Giorgi Abashishvili und die Co-Autorin Miriam Steen werden an diesem Abend anwesend sein und gerne mit den Besuchern plaudern und humorvolle Anekdoten vom Drehbuchschreiben bis zu den Dreharbeiten in Deutschland und Georgien, von kulturellen Missverständnissen und beachtenswerten Lösungen in beiden Ländern, erzählen.

Neben der Kunst steht an diesem Abend aber auch Kulinarisches im Fokus. Köstlichkeiten der georgischen Küche und georgische Weinspezialitäten werden bei stillvoller Livemusik kredenzt.

Karten im Vorverkauf 20 €, inclusive Aperitif und georgische Speisen, wie Khachapuri und Blini.
Erhältlich unter Tickettelefon 0159-03561857 und in der Location (Dienstag bis Sonntag ab 17:00 Uhr)

Trailer: www.vimeo.com/253161600

Landhaus-Weihnacht 2018

Benefiz-Event zu Gunsten der Künstlertafel e.V.

24. November 2018, ab 18:45 Uhr
im Landhaus Zündorf,
Marktstr. 27, 51143 Köln (Porz-Zündorf)

Karten im Vorverkauf 20 €, inclusive "Warm Up" mit Glühwein & hausgemachtem Weihnachtsgebäck
Infos und Karten unter Ticketservice 0159-03561857 und im Landhaus Zündorf

Dabei sein werden:

Bernice Ehrlich,
die Stimme mit Herz, die sich neben klassischen Werken im Besonderen der Musicalmusik gewidmet hat, verzaubert mit ihrem stimmungsvollen Weihnachts-Repertoire

Tom Performed Astor
Der Countrysänger Peter Euskirchen vermittelt mit seinen Country-Weihnachtssongs die ein wenig andere Weihnachtsstimmung.

Willibert Pauels „Ne bergische Jung“
Der bekannte und beliebte Diakon und Kabarettist mit etwas Heiterem zur Weihnachtszeit

Mätes & Bätes
Die beiden Brüder Martin und Bastian bringen handgemachte kölsche Musik in weihnachtlicher Verpackung ins Landhaus.

Mätes & Bätes
Willibert Pauels "Ne bergische Jung"
Tom Performed Astor

Kultur-Event "Deutsch-Georgische Begegnungen"

Im Kontext zum offiziellen „Deutsch-Georgischen Jahr“, einem Kulturjahr unter dem Motto „Zukunft erben“, das zeitgleich vom April 2017 bis Oktober 2018 in Georgien und Deutschland gefeiert wird, schafft der Deutsche Pressering e.V. mit seinem Kultur-Event „Deutsch-Georgische-Begegnungen“ ein Forum für interessierte Menschen aus beiden Zivilisationen, um die jeweils andere Kultur und Lebensart noch besser kennenzulernen und persönliche Freundschaften zu schließen. Geboten wird dem Publikum ein umfängliches und hochkarätiges Kulturprogramm mit Darbietungen aus Musik, Tanz, Theater, Literatur und bildender Kunst, präsentiert von namhaften Künstlerinnen und Künstlern sowie hochbegabten Nachwuchstalenten aus beiden Ländern.

"Deutsch-Georgische-Begegnungen" im "Altes Pfandhaus" Köln

Danke sehr! ძალიან დიდი მადლობა!

Der Kultur-Event "Deutsch-Georgische-Begegnungen“ (Teil 2) wurde veranstaltet im „Altes Pfandhaus“, Kartäuserwall 20, 50678 Köln,
am Samstag, den 24.03.2018.

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft der Botschaft von Georgien in der Bundesrepublik Deutschland unter Anwesenheit des Generalkonsuls Dr. Ioseb Chkhikvishvili.

Bühnenprogramm

An diesem Abend präsentierten sich herausragende Künstler*innen in einem breitgefächerten, vierstündigen Programm vor voll besetztem Haus mit einem phantastischen Publikum. Mit Begeisterung feierten Protagonisten und Besucher ein
unvergleichbar schönes interkulturelles Festival. Intensiver und emotionaler können Deutsch-Georgische-Begegnungen kaum sein. Dabei waren:

Lika Bibileishvili, Klassik-Pianistin mit Weltklasse-Niveau
Bernice Ehrlich,
Sopranistin mit herausragender Stimme & Johannes Grote, Pianist, präsentierten deutsche Kunstlieder
Das Goldene Vlies, kaukasische Tanzgruppe. Beim georgischen Tanz verband sich wilde Leidenschaft mit vollkommener Körperbeherrschung, zelebriert in atemberaubender Geschwindigkeit.
Chveneburebi, georgisches Folklore-Ensemble.
Außer singen kann jeder der Gruppe auch tanzen und ein klassisches georgisches Folklore-Instrument spielen. Alle können in drei Stimmlagen vortragen, im Einzelnen ausgezeichnet durch unterschiedliche besondere Klangfarben.

Rahmenprogramm

Präsentation georgischer Literatur mit Lesungen
Special Guest: Lasha Bugadze, einer der erfolgreichsten Autoren Georgiens. Seine zahlreichen Romane wurden in viele Sprachen übersetzt und seine Theaterstücke auf internationalen Bühnen aufgeführt. In seinem Heimatland auch sehr beliebt für Moderation/Entertainment in verschiedenen Kultursendungen in Rundfunk und Fernsehen. Der Schauspieler Beka Bediana sprach mit dem Autor und las aus seinem Werk "Literaturexpress" und moderierte den Abend gemeinsam mit Tilo Herde.

Inga Khapava, Vortrag von 3 Novellen, gelesen von der Schauspielerin Melanie Wäsch

Ausstellung bildender Kunst (Malerei und Photographie) der jungen deutschen und georgischen Kunstschaffenden Non Natali, Salo Mea, Ia Bakhtadze und Inga Khapava

Darstellung von georgischem Kunstgewerbe
EK Lektika

Gourmet-Galerie mit georgischen Köstlichkeiten aus Küche und Weinkeller

In einem Showcase (Film und Infotafeln) wurde den Besuchern Wissenswertes über das Land Georgien vermittelt.

"Deutsch-Georgische-Begegnungen" im "Notenschlüssel" Leverkusen

Am Samstag, den 28.10.2017 fand Teil 1 des Kultur-Events "Deutsch-Georgische-Begegnungen“ im „Notenschlüssel“, Leverkusen statt. Dies war schlicht und einfach ein phantastischer Abend, die Location rappelvoll und die Stimmung gigantisch. Das georgische und deutsche Publikum wurde mit einem Feuerwerk aus Musik und Tanz verzaubert. Schöner und emotionaler können "Deutsch-Georgische-Begegnungen" nicht sein.Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Künstler*innen

Tamara Burduli (Tänzerin, Choreografin, Schauspielerin)
Clara Clasen
(Sängerin/Songschreiberin, Gitarristin)
Nino Girsiashvili (Sängerin, Gitarristin)
David Nevory
(Folk-Rockband)

Vielen Dank auch für die tatkräftige Unterstützung an das Team des "Notenschlüssels" unter Federführung von Gerhard Zech.

"Landhaus Weihnacht 2017"

Auf dem Benefiz-Event "Landhaus-Weihnacht 2017" der "Künstlertafel e.V.", Köln am 25.11.2017 im Landhaus Zündorf (Köln Porz-/Zündorf) haben die Musiker*innen  das Publikum in ihren Bann gezogen und verzaubert. Ein rundum gelungener Abend mit herzlichen Emotionen bei Künstlern und Besuchern. Dafür bedanken wir uns vielmals bei
- Schäng Bum
- Bernice Ehrlich
- Thomas Wirtz
- Nino Girsiashvili

Der komplette Erlös des Abends aus Kartenverkauf und Spenedensammlung geht wie im letzten Jahr zur Hälfte an die Tafel-Initiative "Tischlein-deck-dich, Niederkassel" und den "Förderverein Hospiz Köln-Porz e.V."

Brauhaustour 2016

Landhaus-Weihnacht 2016

Die Musikerinnen und Musiker auf der Benefiz-Event "Landhaus-Weihnacht" der "Künstlertafel e.V., Köln" haben das Publikum in ihren Bann gezogen. Der komplette Erlös des Abends aus Kartenverkauf und Merchandising in Höhe von 1.004,00 € wird auch in diesem Jahr wieder je zur Hälfte an die Tafel-Initiative "Tischlein-deck-dich, Niederkassel" und den "Förderverein Hospiz Köln-Porz e.V." überreicht. Die offizielle Spendenübergabe fand am 11.01.2017 im Landhaus Zündorf statt.

KESS
Alexandra Gerhard, Stephanie Bohn, Sylvie Lemke: Bezaubernde Stimmen präsentierten ihr Weihnachtsrepertoire mit Klavierbegleitung von Regis Triller
Tanja Leyer
Die Sängerin (Sopranistin) sang deutsche und internationale Weihnachtslieder
Nino Girsiashvilli & Allewelt Ensemble
(Weihnachts)-Lieder aus Georgien und den Balkanländern
Uli Teichmann
Etwas Heiteres über Weihnachten (Kölsche Weihnacht)

KESS
Uli Teichmann
Nino Girsiashvili & Allewelt Ensemble
Tanja Leyer